a4esp

Der Blog für Ihre Artikel

Hausmittel bei Übelkeit und Erbrechen

Wer kennt das nicht – Die Knie sind zittrig, der Magen ist flau und man hat das Gefühl, sich jeden Augenblick übergeben zu müssen. Die rosige Wangenfarbe ist einem fahlen Grauton gewichen und nach einem Schweißausbruch ist einem ganz plötzlich wieder ganz kalt. Übelkeit ist oft ein Warnsignal des Körpers, der ganz schnell den Inhalt des Magens wieder loswerden will.

Die Ursachen für eine Übelkeit können vielfältig sein –am Abend zuvor zu viel Alkohol getrunken oder etwas Falsches gegessen. Der Magen rebelliert und kann einfach das, was sich im Magen befindet, nicht mehr verdauen.

Im Falle einer Übelkeit greifen viele Betroffene zu pflanzlichen Tropfen wie denen von Iberogast, MCP Ratiopharm oder Paspertin Tropfen. Wer zunächst jedoch Hausmittel ausprobieren möchte, sollte weiterlesen.

Das kann helfen

Wer sich nicht erbrechen möchte, für den gibt es einige Hausmittel, die bei Übelkeit helfen können.

Wenn die Hose oder der Gürtel arg kneift und die Raumluft abgestanden ist, kann dies eine Übelkeit verstärken. Da hilft es, sich bequeme Kleidung anzuziehen und zu Lüften oder – noch besser und sofern möglich – nach draußen zu gehen und sich zu bewegen.

Als sehr wirksam bei Übelkeit haben sich auch Ingwer- oder Pfefferminztee erwiesen. Beide Tees wirken gezielt bei Übelkeit und können sogar Erbrechen vorbeugen. Für einen Ingwertee einfach ein paar frische Scheiben mit heißem Wasser aufgießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Dann sollte man den Tee so heiß wie möglich trinken. Ärzte empfehlen jedoch schwangeren Frauen, keinen Ingwertee zu sich zu nehmen, da er Wehen auslösen könnte. Und Pfefferminztee sollte generell in keinem Haushalt fehlen.

Wem übel ist und wer dennoch Appetit verspürt, sollte auf scharfes und/oder fettiges Essen verzichten. Auch sind säurehaltige Säfte, Kaffee, Alkohol oder Nikotin tabu. Bewährt haben sich leicht verdauliche Nahrungsmittel wie leichte Suppen wie Hühner- oder Haferflockensuppe, Bananen, Salzstangen oder Zwieback. Auch kann man sich mit gedämpftem Fenchel gezielt die beruhigende Wirkung des Gemüses zu Nutzen machen.

, , ,

Comments are currently closed.