a4esp

Der Blog für Ihre Artikel

Sinnliche Massagen – den Partner verwöhnen

Sinnliche Massagen – den Partner verwöhnen
Wer schon einmal in den Genuss einer sinnlichen Massage gekommen ist, der weiß um die entspannende und elektrisierende Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Aber wie verwöhnt man seinen Partner mit einer erotic Massage oder einer lingam Massage? Worauf kommt es an?

Wichtig ist an erster Stelle der Wohlfühl-Faktor für den Massierenden und den, der die Massage empfängt. Der Raum sollte wohl temperiert sein und das Licht angenehm und gedämpft. Vielleicht läuft im Hintergrund leise Musik und es brennt ein Räucherstäbchen oder Kerzen? Wer über keine Massageliege verfügt, macht es sich auf der Couch oder im Bett bequem.

Es sollte im Vorfeld geklärt werden, wie weit man bei der erotic Massage gehen möchte, ob die Genitalien mit einbezogen werden sollen und ob der Partner einen Orgasmus erleben darf. Bei der klassischen lingam Massage ist in der Regel ein Happy End vorgesehen, das bedeutet der Empfänger der sinnlichen Massage soll zum Orgasmus gebracht werden.

Der Empfänger der erotic Massage hat nun die Aufgabe, sich vollends zu entkleiden und eine bequeme Postion einzunehmen. Nun kommt ein schönes Massageöl mit angenehmem Duft zum Einsatz. Der Massierende nimmt ein wenig Öl zwischen die Hände und verreibt es, so dass auch seine Hände eine angenehme Temperatur erreichen. Nun fängt der Masseur an, den Körper des Empfängers der sinnlichen Massage zu verwöhnen.

Man kann beispielsweise neben der Wirbelsäule entlang streichen, indem man sich vom Nacken beginnend bis zum Po, der bei dieser Massageform besondere Aufmerksamkeit verdient herunter arbeitet. Auch die Beine, Füße, Arme, Hände und, wenn gewünscht der Genitalbereich des Partners sollen mit einbezogen werden. Besonders entspannend wirkt die Massage auf der Kopfhaut oder im Gesicht. Besonders erregend im Genitalbereich.

Der Empfänger der Massage, gerade wenn es sich um lingam handelt, sollte dem Masseur während der Massage sagen, an welchen Körperstellen es für ihn sehr angenehm ist, massiert, gestreichelt und berührt zu werden. Die Massage läuft sehr sanft und langsam von statten, es geht um das Erleben des Körpers und um das Geben und Annehmen können dieser wunderschönen Massage.

 Nach oben

Comments are currently closed.