a4esp

Der Blog für Ihre Artikel

Wandern mit derwanderstab.de

Unsere heutige Wanderung führt uns von Punta de Hidalgo über Batán de Abajo und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wir rechnen mit einem Zeitrahmen von knapp fünf Stunden, denn diese Rundtour ist steil. Unsere Wanderkameraden sind (und müssen) absolut schwindelfrei und trittsicher, verfügen über eine gute Kondition und Abenteuerlust. Treffpunkt ist die Kirche in Punta de Hidalgo. Von dort geht es rechts weiter in den Camino El Callejón. Einen offiziellen Rundweg gibt es nicht. Unser Weg führt über eine asphaltierte Straße steil bergauf, immer den weiß-gelben Markierungen nach.

Mit blicken zurück in Richtung Küste bis zum Leuchtturm. Senken wir den Blick, sehen wir die Punta de Hidalgo, die unter unserem Standort liegt. Die asphaltierte Straße geht in einen erdigen Pfad über, der uns vorbei an Gärten mit duftenden Pflanzen, Feldern und bepflanzte Terrassen führt. Wir müssen jetzt den so mühsam erklommenen Hügel wieder hinabgehen, doch nur für kurze Zeit, denn sogleicht geht es wieder bergauf. Links unten verläuft der Kanal, doch wir orientieren uns weiter an der weiß-gelben Markierung und erreichen nach etwa einer dreiviertel Stunde die Brezal-Zone oder Erikazone.

Nochmals führt unser bergauf. Wir wandern zum Kamm de Morro, wo uns ein atemberaubendes Panorama erwartet. Es geht weiter, steil bergab, dann bergauf, und wieder auf einer Asphaltstraße, immer den Markierungen nach. Wir wandern vorbei an Orangenbäumen, bunten Wohnhäusern bis zu den in Stein gehauenen Stufen. Nach etwa 2,5 Stunden trennen uns nur noch 700 Meter vom El Batán. Nach einem ebenen Weg geht halsbrecherisch nach unten nach El Batán. Der Rückweg nach Punta de Hidalgo ist schwerer zu finden, weil die Schilder kaum sichtbar angebracht sind. Hier finden Sie mehr.

Comments are currently closed.